Natürlich glänzendes Haar – der Geheimtipp (günstig, effektiv und gesund)

Neben den vielen Shampoos im Regal werden immer auch unzählige weitere teure Produkte angeboten, die den Haaren einen natürlichen Glanz verleihen sollen. Diese Produkte sind meistens sehr teuer und in ihnen befinden sich viele Chemikalien, die den Wundereffekt herbeiführen sollen. Wieso das Haar mit vielen Chemikalien belasten, wenn uns die Natur viele Mittel zur Verfügung stellt, die ausserdem viel günstiger, effektiver und gesünder als herkömmliche Pflegemittel sind?

Gerne teile ich mit euch meinen Geheimtipp für natürlich glänzendes Haar (wöchentliche Routine):

  • 1 Esslöffel Bio-Kokosnussöl und
  • 1 Esslöffel Honig in eine Pfanne geben. Je nach Länge der Haare, im gleichen Verhältnis mehr Kokosnussöl und Honig hinzufügen.
  • Die Masse unter leichtem Rühren erwärmen.
  • Die warme Masse in die nassen (aber noch ungewaschenen) Haare einmassieren (von den Wurzeln bis in die Spitzen).

Versuche die Haarkur solange wie möglich einwirken zu lassen (ca. 15 bis 60 Minuten). Kleiner Tipp: Damit nicht alles von der Kokosnussöl-Honig-Mixtur klebt, die Haare in ein Tuch einwickeln.

Nach der Einwirkungszeit die Haare mit Shampoo gründlich, bis das Haar nicht mehr ölig ist, auswaschen. Sonst sieht das Haar nach der Haarwäsche eher strähnig aus.

Die Haarkur ist sehr gesund für das Haar, ist ausschliesslich aus natürlichen Produkten und riecht super. Ausserdem pflegt das Kokosnussöl die Kopfhaut.

Damit die Haare gesund bleiben, sollte man auch diese Tipps beachten:

  • Die Haare nicht täglich waschen. Denn tägliches Haare waschen strapaziert die Haare noch mehr. Das Haar gewöhnt sich an die Routine und wird nicht mehr so schnell fettig. Also: Die Haare lieber seltener waschen, dafür einmal in der Woche die Haarkur verwenden.
  • Die Haare nicht zu heiss waschen.
  • Wenig Shampoo verwenden. Zu viel Shampoo und Spülung entzieht der Kopfhaut viel Fett und der Schutzmantel der Kopfhaut wird durch das intensive Waschen angegriffen.
  • Nicht zu oft und zu heiss die Haare föhnen.
  • Die Haare nicht mit dem Handtuch trocken rubbeln, denn das führt zu Spliss. Es ist viel schonender das Haar nur anzudrücken und trocken zu tupfen.
  • Nasses Haar sollte ausserdem nicht sofort gekämmt werden, da es nass aufgequollen und daher sehr empfindlich ist.

Ich kann euch versprechen, dass ihr sogar nach dem ersten Waschen eine Veränderung wahrnehmen werdet.

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen. Hast du auch einen Geheimtipp, der deinem Haar den natürlichen Glanz verleiht?

Schreib einen Kommentar