Feuchttücher selber machen

Wollt ihr wissen, wie man Feuchttücher fürs Baby (oder auch für alle anderen Familienmitglieder) ganz einfach selber machen kann? Und man so erst noch weiss, was drin ist?

Ich brauche
ca. 50 Stk. Windelvlies z.B. Popli von Popolini (Box) oder Milette Windeleinlagen/Reinigungstücher (Box)*
Aufbewahrungsbox
5 dl abgekochtes Wasser (anstelle von Wasser kann auch Tee z.B. Kamille verwendet werden)
hochwertiges Öl (z.B. Kokosöl, Olivenöl oder Babyöl)
– wer mag: wenige Tropfen Waschlotion

 * Tipp: Das Wegwerfvlies kann bis zu 5x in der Waschmaschine gewaschen und wiederverwendet werden.
Alternativ zum Wegwerfvlies können auch waschbare Waschlappen verwendet werden. Die gibt’s in praktischer / handlicher Form zum Beispiel von „Blueberry“:
Schweiz: www.windelzeit.ch oder Deutschland: www.die-besten-stoffwindeln.de
Achtung: Wassermenge bei Waschlappen ist höher!

Und so geht’s:

Ich bereite meine Öl-Wasser-Mischung immer in einem Massbecher vor. Für 50 Stk. Feuchttücher aus Vlies benötigt man ca. 5 dl Wasser.

Im abgekochten Wasser (5dl) ca. 1-2 Kaffeelöffel Öl auflösen, gut umrühren. Wer mag kann wenige Tropfen einer Babywaschlotion dazu geben, danach nicht zu stark umrühren, sonst schäumt es!

Vlies/Waschlappen in eine schliessbare Aufbewahrungsbox (z.B. Tupperdose) legen. Wasser-Öl-Mischung darüber giessen – fertig. Wem die Feuchttücher zu nass sind, einfach ein wenig Wasser abschütten oder ausdrücken.

Die Feuchttücher halten ca. 3-4 Tage! Danach sollten Frische gemacht werden! Viel Spass!

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar