Vom Leben überrollt – Prioritäten setzen

Die Tage werden kürzer. Draussen wird es kälter. Eine neue Jahreszeit ist am kommen – es wird langsam Herbst. Die Zeit vergeht. Es ist so viel zu erledigen. Kennt ihr das? Ich schreibe täglich Listen, auf denen ich alle wichtigen Aufgaben notiere, die ich erledigen muss. Oder ich mache mir hunderte Erinnerungen in meinen Kalender. Ich wehre mich jeden Tag, um all das zu schaffen, was getan werden muss. Am Ende der Woche habe ich kaum noch Energie. Ich fühle mich erschöpft, rastlos und ziemlich alt. Das frustriert mich.

Manchmal wünsche ich mir, dass ich das Leben anhalten könnte, um endlich alles aufzuarbeiten, was ich bereits hätte erledigen sollen. Um einfach durchzuatmen und Ordnung in meine Gedanken zu bringen. Um endlich nicht mehr hinterher zu hinken. Doch das geht leider nicht. Das Leben wird nicht einfach eine Pause einlegen. Aus Tagen werden Monate, aus Monaten werden Jahre. Und wenn wir nicht aufpassen fliegen die Jahre einfach so dahin. Und wo bleiben wir?

Das Leben ist unglaublich kurz und keiner weiss, wie viel von der Wegstrecke noch übrig bleibt. Ich will nicht länger total ausgelaugt durch das Leben gehen. Wo ich von A nach B stresse und keine Zeit habe für mich und die Menschen und Dinge, die mir eigentlich wichtig wären. Deshalb müssen wir lernen unsere Energie sinnvoll einzuteilen. Was raubt uns die meiste Zeit? Was ist wichtig in deinem Leben? Was machst du mit deiner Zeit? Wer bestimmt dich? Du bist die Steuerfrau in deinem Leben. Nur du entscheidest, wie du Dein Leben leben möchtest und wie du deine Energie und Zeit einsetzt.

Es ist extrem wichtig Prioritäten im Leben zu setzen. Sonst macht die Welt mit uns was sie will. Das soll nicht heissen, dass alle Menschen nur Schlechtes für uns wollen. Es passiert einfach. Wir werden vom Leben überrollt. Die Jahre vergehen und wir stehen immer noch am selben Ort – ohne Energie. Dazu müssen wir lernen Nein zu sagen. Auch wenn es schwer fällt (mir fällt es extrem schwer). Damit wir unsere Prioritäten setzen und unsere Energie richtig einsetzen können, müssen wir lernen ab und zu auch mal Nein zu sagen.

 

Du musst dein Leben leben – oder dieses Leben macht mit dir was es will (Xavier Naidoo, bei meiner Seele)

 

Ich lasse mir mein Leben nicht länger stehlen. Ich entscheide mich für mich und mein Leben.

Kennst du das Gefühl vom Leben überrollt zu werden?

Schreib einen Kommentar