Dankbar: Liebe gewinnt – mach mit!

Wir nehmen so viele Dinge im Lebens als selbstverständlich und vergessen dabei, von Herzen dankbar zu sein. Denn im Leben ist nichts selbstverständlich….

Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.
Francis Bacon

Ich möchte euch nun herausfordern. Suche dir mindestens 3 Menschen aus, für die du von Herzen dankbar bist. Gehe nun zu ihnen und sag, wie sehr du sie liebst und wie sehr du dankbar bist, dass sie in deinem Leben sind. Es gibt vieles, was wir im Leben verschwenden. Aber jemandem sagen, was man für ihn empfindet und wie sehr man für diese Person dankbar ist, kann man NIEMALS genug. Teilt diesen Beitrag und starten wir so ein Netzwerk, das dankbar ist, die wahren Werte wieder schätzt und ein bisschen Licht in diese Welt bringt. Eine Massennachricht gilt nicht. Geht persönlich zu euren Lieben. Ich werde es auch tun. Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Ich bin für vieles in meinem Leben dankbar. Ich bin dankbar für all die lieben Menschen, die mich seit Jahren begleiten und an meiner Seite gehen. Ich bin dankbar für meine Gesundheit, Arbeitsstelle, meine Wohnung und für den gefüllten Kühlschrank und den übervollen Kleiderschrank. Aber am meisten dankbar bin ich für Jesus in meinem Leben.

Ein Lächeln, eine Umarmung, ein freundliches Wort verbindet. In dieser hasserfüllten Welt brauchen wir dringend mehr Liebe. Und vergesst nie: Liebe gewinnt.

 Ich bin dankbar
– für die Steuern, die ich zahle,
weil das bedeutet, ich habe Arbeit und Einkommen.
– für die Hose, die ein bisschen zu eng sitzt,
weil das bedeutet, ich habe genug zu essen.
– für das Durcheinander nach der Feier, das ich aufräumen muss,
weil das bedeutet, ich war von lieben Menschen umgeben.
– für den Rasen, der gemäht, die Fenster, die geputzt werden müssen,
weil das bedeutet, ich habe ein Zuhause.
– für die laut geäusserten Beschwerden über die Regierung,
weil das bedeutet, wir leben in einem freien Land und haben das Recht der freien
Meinungsäusserung.
– für die Parklücke, ganz hinten in der äussersten Ecke des Parkplatzes,
weil das bedeutet, ich kann mir ein Auto leisten.
– für die Frau in der Kirche, die hinter mir sitzt und falsch singt,
weil das bedeutet, dass ich gut hören kann.
– für die Wäsche und den Bügelberg,
weil das bedeutet, dass ich genug Kleidung habe.
– für die Müdigkeit und die schmerzenden Muskeln am Ende des Tages,
weil das bedeutet, ich bin fähig, hart zu arbeiten.
– für den Wecker, der morgens klingelt,
weil das bedeutet, mir wird ein neuer Tag geschenkt.

Verfasser Unbekannt

Für was seid ihr dankbar? Wie haben eure Liebsten reagiert?

 

 

1 Kommentar

  1. FreeBSD VPS says:

    Wenn du dich selber total liebst, dich selber total gern hast, dann bist du selber voller Lebensenergie und Liebe und willst diese naturlich auch mit deinen Mitmenschen teilen.

Schreib einen Kommentar